Vorrichtungsbau - 3D-Druck von technischen Bauteilen

Wenn Sie in Ihrer Produktion oder Werkstatt eine Vorrichtung benötigen, muss diese meist aus CNC-Frästeilen und anderen Zukaufteilen aufwendig zusammengebaut werden. Mittels 3D-Druck können Sie Ihre Konstruktionen oder technische Bauteile zeitsparender realisieren.

 

Individuelle Bauteile aus dem 3D-Drucker

Vom Drucker direkt in die Maschine: Durch fehlende oder defekte Bauteile kommt es häufig zum Ausfall von Maschinen und zu hohen Kosten. Durch den Einsatz von Hochleistungskunststoffen können wir Ihnen helfen, Ihre Geräte schnell wieder in Betrieb zu nehmen. Dabei können unsere Materialien nicht nur einfach Bleche oder Winkel ersetzen, sondern sind auch in Form von Zahnrädern oder Werkzeugteilen einsetzbar. Dafür bieten unsere Kunststoffe eine hohe Grundfestigkeit, wodurch sehr stabile Bauteile entstehen. Je nach Anforderung, wird Ihr Bauteil so produziert, dass ein optimales Verhältnis zwischen Belastbarkeit, Gewicht und Preis entsteht.

Durch das FDM-Verfahren können sowohl einfache als auch komplexe Strukturen schnell umgesetzt werden. Sie bauen Ihre Vorrichtung damit schneller auf und können durch die Verwendung von Kunststoff sichergehen, dass Ihre Bauteile keine Kratzer bekommen. Die Flexibilität des Verfahrens lässt ebenso zu, dass Ihre Vorrichtung modular ist. Dadurch lässt sie sich schnell auf unterschiedliche Anforderungen anpassen.

Unsere Kunden setzten beispielsweise Bauteile aus Polycarbonat erfolgreich als Roboterarme für Versuchsstände ein. Dabei spielt vor allem die hohe mechanische Belastbarkeit eine wichtige Rolle. Um die nötige Stabilität zu erhalten, wurde der Füllgrad dabei auf 70 % erhöht. Dadurch nimmt das Gewicht des Bauteils zwar zu, aber die Belastbarkeit erhöht sich ebenso erheblich. Auf gefräste Aluminium-Sonderanfertigungen kann somit verzichtet werden und gleichzeitig entsteht ein individuelles, auf den Kunden angepasstes Bauteil.

 

Verschiedene Materialien ermöglichen individuellen 3D-Druck technischer Bauteile

Je nach Einsatzzweck und Ihren Bedürfnissen werden die mechanischen, chemischen und thermischen Eigenschaften der Hochleistungskunststoffe perfekt angepasst. PEEK und CF PEKK besitzen neben ihrer hohen thermischen Beständigkeit (Einsatztemperaturen bis zu 300°C) auch eine hohe Resistenz gegen die meisten Chemikalien. Dieser Umstand ermöglicht es, das Material zu sterilisieren, um vor allem im medizinischen Bereich Keimen entgegen zu wirken. Ultem 1010 bietet zusätzlich zu seinen guten mechanischen Eigenschaften einen hohen elektrischen Widerstand, wodurch direkter Kontakt mit stromführenden Teilen kein Problem darstellt.

Mit diesen Materialien ist der Druck von kraftstoff- oder ölführenden Teilen kein Problem. Das carbonfasergefüllte CF PEKK besitzt eine Festigkeit, die mit Aluminium vergleichbar ist, und findet dementsprechend Anwendung in der Luft-und Raumfahrt und in der Automobiltechnik. Die Produktion von Teilen für den Abgasstrang bis hin zu Pumpenteilen: Es stehen viele Möglichkeiten offen.

Falls Sie eine Vorrichtung konstruiert haben und die Konstruktion mittels 3D-Druck umsetzen wollen, kontaktieren Sie uns. Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei der Konstruktion ihrer Vorrichtung.

Fertigung mittels 3D-Druck Verfahren

Gerne übernehmen wir im Anschluss für Sie die Fertigung mittels geeigneter 3D-Druck Verfahren.

Anfrage

Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Anschließend erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden ein unverbindliches Angebot.

Ihre Konstruktionsdaten


Jetzt anfragen!